Brennt Wohnmobil am EFH

Am heutigen Abend wurden die Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Wohnmobilbrand vor einem Einfamilienhaus alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich hierbei jedoch um einen brennenden PKW handelte. Die Lage konnte von mehreren Trupps unter Atemschutz mit Schaumrohren nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund einer schwer erreichbaren Brandquelle unter dem PKW, wurde ein Schaumteppich um das Fahrzeug aufgebracht und der Motorraum weiterhin mit Wasser abgelöscht. Die Züge 1 (Hückelhoven) und 3 (Baal, Rurich, Doveren) brauchten nicht mehr tätig werden und konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Oelspur

Die Einsatzkräfte wurden zur Unterstützung der Hauptamtlichen Wache zu einer Ölspur im Bereich L117 / B57 alarmiert, die Ölspur wurde mittels Bindemittel beseitigt. Nach ca.1 Stunde war der Einsatz für alle Kräfte der Feuerwehr Hückelhoven beendet.

telegrafische Feuermeldung

Die Einsatzkräfte wurden zu einer telegrafische Feuermeldung in einem Industriebetrieb alarmiert, nach Erkundung stellte sich heraus das die Anlage nicht aufgrund eines Schadensfeuers, sondern aufgrund von Wartungsarbeiten ausgelöst wurde. Die Anlage wurde an den Betreiber übergeben.

Brandmeldealarm

Auslösung der Brandmeldeanlage durch Staub bei Bauarbeiten, da die Anlage bereits vor eintreffen der Einsatzkräfte zurückgestellt wurde waren von Seiten der Feuerwehr keine Maßnahmen mehr erforderlich. 

Brandmeldealarm

Die Einsatzkräfte wurden zu einem Brandmeldealarm alarmiert, nach Erkundung stellte sich heraus das ein Melder im Maschinenraum vermutlich aufgrund von Arbeiten an einem Ölbehälter ausgelöst hatte, die Einsatzstelle wurde kontrolliert, es konnte jedoch keine Feststellung gemacht werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und an den Betreiber übergeben. 

1 3 4 5