Flächenbrand ca.3 Hektar

Die Kräfte der hauptamtlichen Wache sowie die Löscheinheit Baal wurden zu einem brennenden Grünstreifen an der L117 zwischen Baal und Doveren alarmiert. Da sich der Brand bei eintreffen bereits auf ein angrenzendes Feld ausgebreitet hatte, wurde umgehend das Stichwort auf Feuer 2 AGO (außerhalb geschlossener Ortschaft) erhöht und der Löschzug 1 sowie die Löscheinheiten aus Doveren, Rurich, Hilfarth und Kleingladbach sowie die Unterstützungseinheit der Firma QVC alarmiert. Da sich die Brandbekämpfung als schwierig erwies und es zudem nur eine schlechte Wasserversorgung gab, wurde zur Unterstützung ebenfalls das Tanklöschfahrzeug der Löschgruppe Holzweiler und anschließend auch der Löschzug 2 der Feuerwehr Hückelhoven mit den Kräften aus Ratheim und Millich zur Einsatzstelle alarmiert. Nachdem der ca. 3 Hektar große Flächenbrand in 2 Brandabschnitten mit mehreren Rohren unter Kontrolle gebracht und gelöscht wurde, wurde das Feld durch mehrere Landwirte umgepflügt. Da sich insgesamt 8 von 9 Einheiten der Feuerwehr Hückelhoven im Einsatz befanden, wurde die Löscheinheit Brachelen als letzte freie Einheit alarmiert um für die Dauer des Einsatzes auf der Feuerwache den Grundschutz sicherzustellen. Insgesamt waren an dem ca. 3 Hektar großem Flächenbrand rund 80 Einsatzkräfte unter Leitung des Leiters der Feuerwehr Sven Lange im Einsatz.

Einen Riesen dank gilt einem Baaler Bürger der uns vor Ort bei den heißen Temperaturen mit Kaltgetränken versorgte.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr wurde zu einer telegrafischen Feuermeldung alarmiert. Durch ein Flurförderfahrzeug wurde ein Sprinklerkopf beschädigt. Hierdurch trat eine größere Menge an Löschwasser in der Lagerhalle aus. Die Einsatzkräfte schieberten den betroffenen Sprinklerbereich ab und unterstützten die Mitarbeiter bei der Wasserbeseitigung.

brennt Gebüsch

Die Feuerwehr wurde zu einem brennendem Gebüsch alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich jedoch heraus das eine Thuja-Hecke auf ca. 20 m brannte. Die Einsatzkräfte nahmen ein Hohlstrahlrohr vor, löschten den Brand und kontrollierten das Umfeld mit einer Wärmebildkamera.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr wurde zu einer telegrafischen Feuermeldung alarmiert. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert es konnte jedoch kein Schadenfeuer festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und dem Betreiber übergeben.

Brandmeldealarm

Die Einsatzkräfte wurden zu einem Brandmeldealarm alarmiert, nach Erkundung stellte sich heraus das die Anlage im Küchenbereich durch einen Toaster ausgelöst hat, ein Schadensfeuer konnte nicht festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und dem Betreiber übergeben.

brennt Vordach

Die Einsatzkräfte wurden zu einem vermeintlichen Brand eines Vordachs an einem Einfamilienhaus alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus das ein Holzstapel vor einem Wohnhaus brannte, das Feuer konnte mit 2 S-Rohren und einem Trupp unter Atemschutz schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Dachhaut geöffnet, das Dach mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert, und die Einsatzstelle im Anschluss an den Eigentümer übergeben.

Oelspur

Die Einsatzkräfte wurden zur Unterstützung der Hauptamtlichen Wache zu einer Ölspur im Bereich L117 / B57 alarmiert, die Ölspur wurde mittels Bindemittel beseitigt. Nach ca.1 Stunde war der Einsatz für alle Kräfte der Feuerwehr Hückelhoven beendet.

1 2 3 4