Flächenbrand hält Feuerwehr in Atem

Am heutigen Nachmittag kam es zu einem Brandeinsatz an der L117 Höhe Baal. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten einen brennenden Grünstreifen in Höhe der Bundesbahnstrecke an der L117.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte sich der Brand aufgrund böiger Winde sowie ständig wechselnden Windrichtungen rasend schnell auf dem angrenzenden Bahndamm und mehrere Felder ausgebreitet. Durch den starken Funkenflug entzündeten sich weiter Felder sowie angrenzendes Strauchwerk.

Schließlich brannte eine Fläche von ca. 30 000 m². Aufgrund des schnell fortschreitenden Brandes wurde für die Feuerwehr Hückelhoven Stadtalarm ausgelöst. Von der Feuerwehr Erkelenz wurden ein weiteres Tanklöschfahrzeug angefordert und der Rettungsdienst zur Brandbereitstellung alarmiert.

Um am Bahndamm gefahrlos die Brandbekämpfung einleiten zu können, wurde durch die Leitstelle der Deutschen Bahn der Bahnverkehr eingestellt.

In der Spitze kamen sieben Hohlstrahlrohre zum Einsatz. Zwei landwirtschaftliche Fahrzeuge mit Anbaugeräte Unterstützten durch Grubbern der Randbereiche die Löschmaßnahmen der Feuerwehr.

Für die Zeit der Brandbekämpfung war die Landstraße 117 gesperrt.

Durch die Löschgruppe Brachelen wurde der Grundschutz für Folgeeinsätze im Stadtgebiet sichergestellt.

Gegen 19:00 Uhr konnten die letzten Glutnester abgelöscht werden und die Kräfte einrücken.